Geh auf Entdeckungsreise - mit dem Gebetswürfel! Ein Klick und er zeigt dir immer zufällig ein neues Gebet an.
Mongolei
Südafrika
Dominikanische Republik
Elfenbeinküste
Ghana
Indien
Mexiko
Burkina Faso
Indonesien
Mali
Niger
Paraguay
Rumänien
Senegal
Simbabwe
Südsudan
Taiwan
Togo
Zentralafrikanische Republik
Schutz & HilfeNot & Gewalt „Jesus, hilf allen, die leiden,
wie die Menschen, die eine Naturkatastrophe erlebt haben.
Viele sind dadurch sehr arm geworden und müssen nun betteln gehen.
Sie werden verachtet und sind immer hungrig.
Jesus, segne und beschütze sie, damit sie nicht verzweifeln.
Hilf ihnen, diese Prüfung zu überstehen.
Amen.“

Yosita Marie, Indonesien
Familie & FreundeSchutz & Hilfe „Lieber Jesus, meine Freundin ist gerade krank.
Sie konnte heute nicht zur Schule kommen.
Ich habe sie sehr gern.
Bitte mach sie wieder gesund,
so dass wir wieder miteinander spielen und glücklich sein können.
Ich sehne mich danach, wieder mit ihr zusammen zu sein.
Ich wäre sehr froh, wenn du sie wieder gesund machen könntest.
Hilf mir, Jesus, und heile sie.“

Kind aus Jakarta, Indonesien
Indonesien

Indonesien

Hauptstadt:
Jakarta
Sprachen:
Bahasa Indonesia, Englisch, Niederländisch und viele andere
Fläche:
1,9 Mio. km² (Deutschland 357.376 km²)
Einwohner:
257,6 Mio. (Deutschland: 81,5 Mio.)
davon Kinder:
71,4 Mio. (Deutschland: 10,5 Mio.)
Religionszugehörigkeit:
Muslime (87 %), Christen (10 %), Hindus (2 %), Buddhisten (1%) und andere
Flagge:
Eine von mehreren Erklärungen lautet, dass der rote Streifen für den Menschen steht und für das Körperliche, das Weiß dagegen für das, das man nicht anfassen kann: die Seele und das Geistige.

Indonesien liegt in Südostasien in der Nähe von Australien und ist der größte Inselstaat der Welt: Über 17.000 Inseln sind es insgesamt, ein Drittel davon ist von Menschen bewohnt. Sie gehören zu mehreren hundert Völkern, die eigene Sprachen sprechen. Doch in der Amtssprache Bahasa Indonesia können sich alle verständigen. Die Namen von zwei größeren Inseln, Borneo und Sumatra, hast du vielleicht schon mal in einem Zoo gelesen: Von diesen Inseln stammen nämlich die rotbraunen Menschenaffen, die Orang-Utans.

Indonesien befindet sich an einer gefährlichen Position der Erde: Vier Erdplatten treffen in der Nähe aufeinander. Wenn sich die Platten verschieben, kommt es zu heftigen Beben, wie z.B. im Jahr 2004. Ein starkes Seebeben löste eine riesige Flutwelle aus, die eine große Überschwemmung zur Folge hatte. Über 160.000 Indonesier starben dabei. Damals haben wir vom Kindermissionswerk mit vielen Projekten den Kindern in ihrer Not geholfen.

Viele Kinder leben in armen Bauernfamilien oder haben keine Familie mehr. Für sie bauen oder unterstützen wir etwa Kinderheime, Schulen und Kindergärten, in denen die Kinder gefördert werden. So können sie später mal Berufe erlernen, um damit soviel Geld zu verdienen, dass es zum Leben reicht.

Fotos: Ralf Kresal / Kindermissionswerk