Geh auf Entdeckungsreise - mit dem Gebetswürfel! Ein Klick und er zeigt dir immer zufällig ein neues Gebet an.
Mongolei
Südafrika
Dominikanische Republik
Elfenbeinküste
Ghana
Indien
Mexiko
Burkina Faso
Indonesien
Mali
Niger
Paraguay
Rumänien
Senegal
Simbabwe
Südsudan
Taiwan
Togo
Zentralafrikanische Republik
Familie & FreundeSchutz & Hilfe „Herr, ich bitte dich für jede unserer Familien.
Möge Frieden in ihren Herzen wohnen.
Lass nicht so viel Leid und Diskriminierung in den Familien herrschen.
Denn wir sind alle gleich viel wert,
keiner ist mehr wert als der andere.
Vor dir, Herr, sind wir alle gleich.
Du hast uns geschaffen nach deinem Abbild.
Wir sind dir ähnlich.“

Hermelinda, Mexiko
Not & GewaltSchutz & Hilfe „Herr, Jesus Christus, ich, Martha, bitte für alles, was in dieser Welt passiert.
Ich bete für die Kranken mit ansteckenden Krankheiten,
für die Menschen im Gefängnis,
für die Straßenkinder ohne Schlafplatz und Essen,
für die Alkohol- und Drogensüchtigen,
für die, die ihr Baby abtreiben möchten, für die Familien, die Probleme haben,
für die Familien, in denen Kinder geschlagen werden.
Danke, Herr, dass du mein Gebet hörst.“

Martha, Mexiko

Hola amigos – hallo Freunde, ich bin Maria Fernanda. Ich lebe in Mexiko-Stadt, der Hauptstadt von Mexiko. Es ist furchtbar laut hier, überall riecht es nach Müll und Autoabgasen. Wir leben in einer kleinen Wellblechhütte. Meine Familie, das sind mein Bruder Miguel und Mama, meine Tante und Oma. Papa ist in die USA gegangen, weil man da mehr verdient. Manchmal schickt er etwas Geld.

Ganz in der Nähe unserer Hütte ist eine riesige Müllhalde. Viele Menschen sammeln dort zum Beispiel Plastik, Papier oder Blech. Mama hat früher auch auf der Müllhalde gearbeitet. Aber jetzt arbeitet sie als Näherin. Leider verdient sie oft nicht genug Geld, um Essen für uns alle zu kaufen. Aber zum Glück gehen Miguel und ich in den Kindergarten. Alles ist in bunten Farben angestrichen, und wir haben einen großen Spielplatz. Und das Allerbeste: Hier bekommen wir immer was Leckeres zu essen – Bohnen und Käse, Reis und Kartoffeln und viele andere leckere Sachen.

Mexiko

Mexiko

Hauptstadt:
Mexiko-Stadt
Sprachen:
Spanisch u.a.
Fläche:
1.964.375 km² (fünfeinhalb Mal so groß wie Deutschland)
Einwohner:
115 Mio. (Deutschland: 81 Mio.)
davon Kinder:
32,4 Mio. (Deutschland: 11 Mio.)
Religionszugehörigkeit:
Christen (80 %), sonstige Religionen (15 %), ohne Religion (5 %)
Flagge:
Die drei Farben stehen für Hoffnung (Grün), Einheit und Frieden (Weiß) und Stärke sowie Tapferkeit (Rot). In der Mitte im weißen Streifen befindet sich das mexikanische Wappen mit einem Adler, der auf einem Kaktus sitzt und eine Schlange frisst.

Bevor im 16. Jahrhundert spanische Eroberer mit ihren Schiffen über das Meer kamen, herrschten die Azteken im heutigen Mexiko. Sie lebten in kleinen Städten mit Tempeln, in denen sie ihren Göttern huldigten. Sie trieben Handel und arbeiteten als Bauern oder Handwerker. Doch die Spanier unterwarfen die Azteken und zerstörten ihre Städte. Dort, wo die größte Aztekenstadt gestanden hatte, errichteten die Eroberer die heutige Hauptstadt Mexikos: Mexiko-Stadt.

Sie ist heute weltweit eine der Städte mit den meisten Einwohnern: Mehr als 20 Millionen Menschen leben dort, viele in Armut. Vor allem die Kinder haben es schwer. Statt zur Schule zu gehen, betteln viele oder arbeiten hart, ohne dass das Geld zum Sattwerden reicht. Oft ist die Arbeit auch gefährlich: Viele Kinder suchen z.B. auf Müllkippen nach Dingen, die sie verkaufen können, dabei verletzen sie sich und atmen giftige Dämpfe ein.

Um diesen Kindern zu helfen, haben wir vom Kindermissionswerk Kindertagesstätten errichtet, in denen sie geschützt sind und gefördert werden. Sie bekommen dort auch Essen, damit sie sich wenigstens einmal am Tag richtig satt essen können. Dies ist nur eins von vielen Beispielen, wie wir benachteiligten Kindern in Mexiko helfen, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.

Fotos: Projektpartner, Franz Marcus / Kindermissionswerk